MÖBELBAU

Der besondere Auftrag

Die Z3

1941 baute der deutsche Ingenieur und Erfinder Konrad Zuse den ersten programmierbaren, auf dem binären Zahlensystem basierenden Computer (Z3) der Welt.
Bei einem Bombenangriff 1943 wurde diese einzigartige Rechenmaschine zerstört, zwar unternahm man in den Folgejahren mehrfach Versuche, die Maschine zu rekonstruieren, doch vermochte man es nicht, bis zum Jahr 2010 einen funktionstüchtigen Rechner zu entwickeln.

Anlässlich des 100. Geburtstags des Computerpioniers, und nach fast einjähriger Bauphase, präsentierte der Sohn Zuses, der Berliner Dozent für Elektrotechnik, Prof. Dr. Horst Zuse, eine neue Z3. Diese sollte ein zeit-gemäßes Design und die Größe der alten Z3 haben, aber einige Neuerungen enthalten, um Rechenvorgänge und Funktionen einzelner Teile offen zu legen und demonstrierbar zu machen.

Wir freuen uns, mit der Planung und Fertigung des Z3-Gehäuses Teil dieses ambitionierten Projekts gewesen zu sein.